Wir laden ein zum

 

Filmabend

                                                                                         

Donnerstag, 13. Juni 2019

 

20.00 Uhr 

im Zentrum Lee in Riniken

 

Eintritt frei – Kollekte

 Gabrielle, (k)eine ganz normale Liebe

 

Die 20-jährige Gabrielle leidet unter dem Williams-Beuten-Syndrom. Deshalb lebt sie in einem betreuten Wohnheim und besucht regelmässig ein Therapie- und Kulturzentrum für Menschen mit Behinderung in Montreal, Kanada.

Dort, im Chor, trifft sie auf Martin, der ebenfalls under WBS leidet und Gabrielles Leidenschaft für Musik teilt. Es dauert nicht lange, bis die beiden sich ineinander verlieben. Doch Gabrielles Mutter und ihre Schwester Sophie stehen der sich anbahnenden Beziehung skeptisch gegenüber.

GABRIELLE ist eine fiktive Geschichte, die einem Dokumentarfilm nahekommt. Viele der Darsteller tragen ihre eigenen Namen und sind mehr oder weniger selbst mit den Problemen konfrontiert, die sie darstellen. Und doch schafft es die Regisseurin Louise Archambault, eine intensive Atmosphäre zu erzeugen. Sie erzählt eine Geschichte von reiner Liebe zwischen zwei Menschen, denen das Konzept der Lüge fremd ist. Dadurch wird die Liebe ein  klares Gefühl, ohne Kalkül und ohne Missverständnisse.

Der Film wurde 2013 am Filmfestival Locarno mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

 

Nach der Filmvorführung sind alle Besucherinnen und Besucher zu einem «Buffet Canadienne» mit Getränken, Häppchen und Süssigkeiten eingeladen.

 

Wir freuen uns auf ein zahlreiches Filmpublikum.

Gemischter Chor Riniken

 

 

 

Wir suchen Verstärkung!

Als Auftakt zu unserem 75. Geburtstag wagen wir ein neues Projekt: Am 21. und 22. März 2020 singen wir die Messe in G-Dur von Franz Schubert einmal in der Kirche Rein, einmal im Zentrum Lee in Riniken.

 

Franz Schubert schrieb die Messe in G-Dur im März 1815. Heute gehört sie zu den beliebtesten und am häufigsten aufgeführten Messen Schuberts. Die Komposition erzeugt mit relativ einfachen, eingängigen musikalischen Formen eine andächtige Stimmung, ist trotzdem voller Überraschungen und musikalischen Ideen. Vermutlich wurde das Werk in dieser Form erstmals 1815 unter Schuberts eigener Leitung in der Pfarrkirche seines Geburtsortes Lichtental aufgeführt.

 

Anfang Mai 2019 lernen wir das Werk kennen. Ab August finden jede zweite Woche Proben statt. Vom Dezember 2019 bis zum März 2020 wird dann intensiv jede Woche geprobt.

 

 

Für dieses Chorprojekt suchen wir Verstärkung durch interessierte Sängerinnen und Sänger. Wer gerne einmal die bekannte Messe singen möchte, ist bei uns herzlich willkommen.

 

Unser Präsident, Richard Wullschleger, gibt gerne weitere Auskünfte

 

Tel.: 056 442 54 13

Mail: r.v.wullschleger@pop.agri.ch

 

 

Wir proben jeweils am Donnerstag von 20.00-21.45 Uhr im Zentrum Lee in Riniken.